Dienstplan Februar 2018 – Juli 2019:

  

Datum

Uhrzeit

Thema

Organisator

01.02.19

19:30 Uhr

Blutspenden

Lisa Z.

07.02.19

19:30 Uhr

Fallbeispiel Fasnacht

Robert P.

14.02.19

19:30 Uhr

Führungsfahrzeug – Was habe ich?

Thomas P.

21.02.19

19:30 Uhr

Vorstandssitzung

Vorstand

28.02.19

19:30 Uhr

Gumpiger Donnerstag

-

07.03.19

19:30 Uhr

Terror und Amoklage

Michael E.

14.03.19

19:00 Uhr

2 EE

Zugführer

21.03.19

19:30 Uhr

Praktisch Blutstillung

Michael E.

28.03.19

19:30 Uhr

Materialcheck/ MPG

Thomas P.

30.03.19

JRK Wettbewerb

Nadja H.

04.04.19

19:30

Übung mit FFW

Steffen T.

05.04.19

Ab

13 Uhr

Blutspenden

Lisa Z.

11.04.19

19:30

Übung mit dem Führungsfahrzeug

Markus Heinz

18.04.19

Gründonnerstag

-

25.04.19

19:30

Vorstandsitzung

Vorstand

02.05.19

19:00

 Vortrag "Sportverletzungen"

Anmeldung bis 18.04.2019

"Dr. Daniel Hennecke (Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie an der

OSK Wangen) "

09.05.19

19.00

2.EE

Zugführer

16.05.19

19:30

Kameradschaftspflege

BL´ung

23.05.19

19:30

Praktisch Umgang mit Schaufeltrage/ Tragetuch

Michael E

30.05.19

19:30

Gefäßverletzungen

Marco H.

06.06.19

19:00

AED und Reanimationsfortbildung

Nadja H.

20.06.19

19:30

Vorstandsitzung

Vorstand

27.06.19

19:30

Übung

Michael E

04.07.19

19:30

2.EE

Zugführer

11.07.19

19:30

Schädelverletzungen

Max D. 

18.07.19

19:30

Notfalleinsatz "Feuerwehrmann"

Thomas P.

26.07.19

Grillfest

BL´ung

 Quelle Foto: DRK-Blutspendedienste

nächste Blutspende

 

Wann:

 

Freitag, 01.02.2019

15:00 - 19:30 Uhr

Wo:

 

 

Herzog-Philipp-Verbandsschule /Mensa

88361 Altshausen

Ebersbacherstraße 20/1

 Für weitere Termine hier Klicken!

 

Die erste Blutspende:

Hier Klicken für mehr Informationen!

 

Nach der Blutspende:

Hier Klicken für mehr Informationen!

 

 

Aufgaben:

Der Ortsverein stellt sich aufgrund seines Selbstverständnisses und seiner Möglichkeiten insbesondere folgende Aufgaben:

- Verbreitung der Kenntnis des humanitären Völkerrechts sowie der Grundsätze und Ideale der internationalen Rotkreuz- und Rothalb­mondbewegung

- Hilfe für die Opfer von bewaffneten Konflikten, Naturkatastrophen und anderen Notsituationen

- Verhütung und Linderung menschlicher Leiden, die sich aus Krank­heit, Verletzung, Behinderung oder Benachteiligung ergeben

- Förderung der Gesundheit, der Wohlfahrt und der Jugend

- Förderung der Entwicklung nationaler Rotkreuz- und Rothalbmond­gesellschaften

 

Grundsätze:

Wir arbeiten und leben nach den Internationalen Rot Kreuz Grundsätzen.

Diese Grundsätze lauten wir folgt:

Menschlichkeit

Die internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, entstanden aus dem Willen, den Verwundeten der Schlachtfelder unterschiedslos Hilfe zu leisten, bemüht sich in ihrer internationalen und nationalen Tätigkeit, menschliches Leiden überall und jederzeit zu verhüten und zu lindern. Sie ist bestrebt, Leben und Gesundheit zu schützen und der Würde des Menschen Achtung zu verschaffen. Sie fördert gegenseitiges Verständnis, Freundschaft, Zusammenarbeit und einen dauerhaften Frieden unter allen Völkern.

Unparteilichkeit

Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung unterscheidet nicht nach Nationalität, Rasse, Religion, sozialer Stellung oder politischer Überzeugung. Sie ist einzig bemüht, den Menschen nach dem Maß ihrer Not zu helfen und dabei den dringendsten Fällen den Vorrang zu geben.

Neutralität

Um sich das Vertrauen aller zu bewahren, enthält sich die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung der Teilnahme an Feindseligkeiten wie auch, zu jeder Zeit, an politischen, rassischen, religiösen oder ideologischen Auseinandersetzungen.

Unabhängigkeit

Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung ist unabhängig. Wenn auch die Nationalen Gesellschaften den Behörden bei ihrer humanitären Tätigkeit als Hilfsgesellschaften zur Seite stehen und den jeweiligen Landesgesetzen unterworfen sind, müssen sie dennoch eine Eigenständigkeit bewahren, die ihnen gestattet, jederzeit nach den Grundsätzen der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung zu handeln.

Freiwilligkeit

Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung verkörpert freiwillige und uneigennützige Hilfe ohne jedes Gewinnstreben.

Einheit

In jedem Land kann es nur eine einzige Nationale Rotkreuz- oder Rothalbmondgesellschaft geben. Sie muss allen offen stehen und ihre humanitäre Tätigkeit im ganzen Gebiet ausüben.

Universalität

Die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung ist weltumfassend. In ihr haben alle Nationalen Gesellschaften gleiche Rechte und die Pflicht, einander zu helfen.